Aktuelles

Alles das Gleiche?

Freie Wähler Windach - UnterschiedSie erhalten momentan viele Flyer und sehen große Plakate. Bestimmt ist Ihnen aufgefallen, dass sich die Ziele der
Gruppierungen recht ähnlich sind – ob Dorfcharakter, Verkehr, Gewerbegebiet, Umwelt oder altersgerechtes Wohnen?

Worin unterscheiden wir uns?

Florian BergmannAlles das Gleiche?
weiterlesen

Schulter an Schulter!

Freie Wähler Windach - Schulter an SchulterSo wie innerhalb der Freien Wähler Windach, so sollte es auch im Gemeinderat sein: Ein Wettstreit der Ideen,
ein konstruktiver Dialog und die faire Verständigung.

Angesichts vielfältiger Herausforderungen sollen entscheidende Weichen für unsere Gemeinde gestellt werden

Florian BergmannSchulter an Schulter!
weiterlesen

Bauen und Wohnen in Windach

Freie Wähler Windach - Wohnen1. Entwicklung der Einwohnerzahlen von Windach:

Die Einwohnerzahl hat sich seit 1970 von 1741 Einwohner auf 2019 mit 3.834 Einwohnern mehr als verdoppelt.

Der größte Zuwachs war zwischen 1970 und 2000 mit 1.473 Einwohnern (49 Einwohner p.a.).

Der starke Bevölkerungszunahme ist vor allem auf die Erschließung der größeren Baugebiete wie Oberwindach, Bergwiesen, Birkenweg u.a. zurückzuführen.

Rainer BäuerleBauen und Wohnen in Windach
weiterlesen

Umwelt und Natur – Güter von unschätzbarem Wert

Freie Wähler Windach - PhotovoltaikIn den letzten Jahren haben vor allem viele Privatleute mit ihren Photovoltaikanlagen zu einer umweltfreundlichen Stromerzeugung beigetragen. Nun hat sich die Gemeinde Windach dazu entschieden, eine größere Freifläche neben der Autobahn Richtung Schöffelding für Photovoltaikzwecke nutzbar zu machen. Ziel der Freien Wähler wird es sein, die Windacher Bürgerinnen und Bürger an der Wertschöpfung teilhaben zu lassen.

Markus ErtlUmwelt und Natur – Güter von unschätzbarem Wert
weiterlesen

Zukunftsfähige Mobilität in Windach – ein Leitbild

Freie Wähler Windach - MobilitätskonzeptEin großes Anliegen der Bürger und damit auch eine ebensolche Herausforderung ist die Mobilität im Ort, in seinen verschiedenen Facetten – sei es im Individualverkehr oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Hier gilt es, bestehende Gefahren und Bedürfnisse der Einwohner in sinnvolle Maßnahmen umzusetzen und nicht nur einzelne Verkehrsarten zu beschränken. Ein tragbares Verkehrskonzept besteht hauptsächlich aus städtebaulichen Maßnahmen. Schilder aufzustellen ist zwar einfach und günstig, aber die Akzeptanz schwindet, wenn es zu viel wird. Wir werden für uns und zukünftige Generationen ein nachhaltiges Mobilitätskonzept fördern, um eine lebenswerte und zukunftsfähige Gemeinde zu bewahren.

Alexander GebhardtZukunftsfähige Mobilität in Windach – ein Leitbild
weiterlesen

„Haus der Begegnung“ – Leben und Wohnen für Senioren

Freie Wähler Windach - SeniorenHans Dörner und Rainer Bäuerle haben im Sommer/ Herbst 2019 im Auftrag des Seniorenbeauftragten Otto Brösdorf Bürger der Gemeinde Windach und den Ortsteilen zum Thema „Wohnen im Alter“ befragt. Am 15.11.2019 wurde in der Schlosswirtschaft eine Bürgerinformation zu dem Bauvorhaben „ Leben und Wohnen für Senioren“ in Windach durchgeführt. Mit ca. 70 interessierten Gästen kann man von einer guten Resonanz sprechen.

Rainer Bäuerle„Haus der Begegnung“ – Leben und Wohnen für Senioren
weiterlesen

Mitfahrerbänke – Auf Antrag der Freien Wähler Windach in der Umsetzung

Freie Wähler Windach -MitfahrerbankNachdem mein Antrag auf Mitfahrerbänke bei der Gemeinderatssitzung im Oktober 2019 einstimmig beschlossen wurde, ging es an die Umsetzung. Im Landkreis sind die Orte Schondorf, Finning, Dießen und Landsberg schon im Besitz dieser Bänke. Am 8.10.19 wurden mit mobi-LL die geeigneten Standorte festgelegt und mit der Produktion der Bänke und Schilder begonnen.

Maria DörnerMitfahrerbänke – Auf Antrag der Freien Wähler Windach in der Umsetzung
weiterlesen

Gemeindeeigene Notwasserversorgung – Freie Wähler initiierten Bürgerbegehren

Freie Wähler Windach - Wassernotversorgung - Bohrung Westerschondorf2017 plante die VG Windach einen gemeinsamen Brunnenbau für die Gemeinden Windach, Eresing und Finning. Es bestanden unterschiedliche An-forderungen bezüglich Hauptversorgung oder Notversorgung.

Unsere Wasser-Hauptversorgung durch 2 Brunnen in Windach war laut Wasserrechtsbescheid bis 2041 gesichert. Die Brunnenliefern ausreichend Wasser in guter Qualität. Die hervorragend niedrigen Nitratwerte mit 7,0 Milligramm per Liter und 16,5 mg/Li gaben auch keinen Anlass eine Umstellung auf das deutlich belastetere Wasser aus Westerschondorf vorzunehmen.

Hans DörnerGemeindeeigene Notwasserversorgung – Freie Wähler initiierten Bürgerbegehren
weiterlesen